4 neue Forschungsprojekte für Nachhaltigkeitskommunikation

Bis Ende Jahr führt Polarstern in Kooperation mit der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) und der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) vier Forschungsprojekte zur Kommunikation von Nachhaltigkeitsthemen durch. Sind das auch Ihre Themen?

Group of sales managers is reading last digital news on a modern portable computer during leisure time. Young entrepreneurs are discussing new business ideas for new start up project.

Theorie & Praxis | Studierende der FHNW und ZHAW entwickeln mit Polarstern hilfreiche Werkzeuge für die Nachhaltigkeitskommunikation Quelle: fotolia

Nachhaltigkeitskommunikation in Schweizer Unternehmen

Die erste Gruppe von Studierenden untersucht, wie Schweizer Unternehmen ihr Nachhaltigkeitsengagement kommunizieren (z. B. eher technischer Nachhaltigkeitsbericht oder emotionale Erfolgsbeispiele), wie sie Botschaften auf Zielgruppen mit tiefem bzw. hohem thematischem Involvement abstimmen und welche Herausforderungen sich im Alltag der Kommunikations- und Nachhaltigkeitsleute stellen. Daraus ergibt sich ein Überblick der Nachhaltigkeitskommunikation in Schweizer Unternehmen.

Reifegradmodell für Nachhaltigkeitskommunikation

Weitere Studierende suchen relevante Dimensionen zur Beurteilung der Nachhaltigkeitskommunikation. Zum Beispiel Inhalte, Plattformen, Integrationsgrad, strategische Abstützung oder Unternehmenskultur. Anschliessend entwickeln sie ein Reifegradmodell, mit dem wir als Agentur und auch die Unternehmen für sich selber das Entwicklungspotenzial ihrer Nachhaltigkeitskommunikation leichter abschätzen können.

Konzeptraster für Nachhaltigkeitskommunikation

Herkömmliche Kommunikationskonzepte sind für die fragmentierte Kommunikationslandschaft von heute und für Nachhaltigkeitsthemen meist nur halb brauchbar . Studierende entwickeln deshalb eine neue, einfache Form eines Nachhaltigkeitskommunikationskonzepts. Ihr Vorbild ist der Business Model Canvas für Geschäftsmodelle.

Wirkungsmessung der Nachhaltigkeitskommunikation

Es ist wenig verbreitet, wie Unternehmen die Wirkung ihrer Nachhaltigkeitskommunikation messen. Z. B. die Wirkung des Nachhaltigkeitsberichts, der Nachhaltigkeit als Teil von Produktinformationen, von News im Web, in Kundenzeitschriften, Newslettern etc. Eine Gruppe von Studierenden untersucht dies mit dem Ziel, ein Werkzeug zu entwickeln für ein schlankes Controlling der Nachhaltigkeitskommunikation auf Basis des Wirkungsstufenmodells der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG).

Sind dies auch Ihre Themen? Melden Sie sich bei uns, wenn Sie als Fachperson bzw. Interviewpartner/in mithelfen möchten oder an den Resultaten interessiert sind.

Verwandte Themen

Das Forum ö bringt einmal jährlich Vordenkerinnen und Vordenker aus Wissenschaft, Politik und Beratung mit Schweizer Unternehmen an einen Tisch, um über eine nachhaltige Wirtschaftsentwicklung zu diskutieren. Mit dabei ist auch Polarstern-Inhaber Andreas Renggli. Sie können ihn am Forum treffen. »

Werbung für den Stein

Nachlassende Nachfrage und Konkurrenz durch Billiganbieter in einer Welt, die sich rasant verändert: Wer mit Stein arbeitet, muss sich heute einiges einfallen lassen, um wahrgenommen zu werden. Ein Interview von Franziska Mitterecker mit Andreas Renggli in der Fachzeitschrift «Kunst + Stein». »

Nachhaltigkeit interessiert Studierende

Das Interesse an Nachhaltigkeit ist gross, ihre Verankerung in Hochschulen und Studiengängen aber unbefriedigend. Das zeigt eine Umfrage bei Studierenden an Schweizer Hochschulen. Der Schweizer Verband Studentischer Organisationen für Nachhaltigkeit, der Verband der Schweizer Studierendenschaften und der WWF setzen sich daher dafür ein, dass Hochschulen und Dozierende die nachhaltige Entwicklung in allen Bereichen konsequent fördern und umsetzen. »