Erstes Vernetzungstreffen für Nachhaltigkeit

Polarstern hat im Hinblick auf die Gründung eines Netzwerks für Nachhaltigkeit in der Region Solothurn zu einem ersten Austauschtreffen im Garten des Coworking Space Loreto eingeladen.

_DSC2822_zugeschnitten _DSC2826_zugeschnitten _DSC2823_zugeschnitten

Es gibt zahlreiche Akteure im Bereich Nachhaltigkeit – international, national, aber natürlich auch regional. Und wie sagt man so schön? «Think global, act local.» Diese Devise des lokalen Handelns verfolgen wir. Auch in der Region Solothurn gibt es viele Personen, die sich für Nachhaltigkeit einsetzen – weshalb uns die Idee vorschwebte, ein Netzwerk in der Region Solothurn zu gründen, das Unternehmen dabei unterstützt, ihre nachhaltige Entwicklung voranzutreiben.

Für uns als auf Nachhaltigkeit spezialisierte Kommunikationsagentur ist es wichtig, gut in unserer Domäne vernetzt zu sein und über die verschiedenen Projekte in der Region Bescheid zu wissen. Vor der Gründung eines neuen Netzwerks wollten wir aber zuerst überprüfen, ob dieses Bedürfnis in der Region Solothurn überhaupt besteht, und wie ein solches Netzwerk – sollte die Idee denn auf Anklang stossen – aussehen könnte. Deshalb luden wir verschiedene Akteure im Bereich Nachhaltigkeit zu einem ersten, informellen Treffen ein, welches dank des schönen Wetters im Garten unseres Coworking Space Loreto stattfinden konnte.

Am Treffen nahmen um die zehn Personen unterschiedlicher Brachen teil, wie etwa aus dem Solarenergiebereich, dem Eventmanagement, der Nachhaltigkeitsbildung, dem Recycling, der Nachhaltigkeitsberatung, der Politik. Für alle Teilnehmenden war eines der Hauptanliegen die Vernetzung und der Austausch, aber auch die Sichtbarkeit der eigenen Dienstleistung und die Erschliessung neuer Partnerschaften oder Aufträge.

Mögliche Formen wurden rege diskutiert, wie etwa Präsentationsanlässe der verschiedenen Projekte und Unternehmen, eine Kontaktdatenbank, informelle Essen zum Diskutieren oder der Aufbau einer B2B-Plattform zur Repräsentation. Man war sich schnell einig, dass kein exklusiver Club entstehen sollte, sondern dass das Netzwerk möglichst offen für Anbieter verschiedener Dienstleistungen sein sollte.

Um sich auf konkrete Ziele festzulegen, war es in dieser Kennenlernphase noch zu früh, doch man war sich einig, dass sich die Richtung in den nächsten Treffen konkretisieren werde. Auch würde man sich überlegen müssen, ob man die Sustainable Development Goals der UNO (SDG) als Richtlinie nehmen sollte. Trotz offener Frage war die Basis gelegt und der gemeinsame Nenner gefunden: Den Wunsch, den aktuellen Trend zu mehr Nachhaltigkeit zu unterstützen und Unternehmen dabei zu helfen, so nachhaltig wie möglich zu werden.

Sind Sie interessiert, Teil des Netzwerks zu werden oder zumindest unverbindlich bei einem der Treffen vorbeizuschauen? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf (info@polarstern.ch) und kommen Sie an das nächste Treffen, das im Herbst stattfindet.

 

 

Verwandte Themen

Polarstern hat für das Bundesamt für Raumentwicklung die 32. Tagung des Forums Nachhaltige Entwicklung visuell gestaltet. Eine anspruchsvolle, aber interessante Arbeit. Mehr dazu in diesem Blogbeitrag. »