Filme für die Erde – und für Ihre Website

Nachhaltiger Content für Ihre Website: Durch die gemeinnützige Organisation Filme für die Erde können Sie nachhaltige Filmclips als Filmfenster einbinden.

Nachhaltiger Content | So sehen die Filmfenster aus, die auf den Websites eingebettet werden können.

 

Filme für die Erde ist ein internationales Kompetenzzentrum für Umweltdokumentarfilme. In der Schweiz hat der 2007 gegründete gemeinnützige Verein zusammen mit über 450 Mitgliedern das jährliche Filme-für-die-Erde-Festival, Schulaktionen, und eine weltweit führende Filmdatenbank erschaffen.

Neu bietet die Organisation die Möglichkeit an, eine Art «Filmfenster» auf Websites einzubinden. Sprich: Filme für die Erde hat die besten Clips, Kurzfilme und Filme im Kinoformat zu verschiedenen Themen im Bereich Nachhaltigkeit gebündelt und als praktische digitale Filmfenster zusammengestellt.

In einem Karussell mit rund 60 filterbaren kurzen und langen Filmen erhalten so Besuchende Ihrer Websites ein breites Spektrum an wissenswerten und inspirierenden Informationen. Alle Inhalte wurden von der Organisation geprüft und als seriös, zielführend und qualitativ gut bewertet.

Einbetten statt selber hochladen

Der technische Aufwand ist gering, denn statt selber Videos hochzuladen kann man das Filmfenster mit einem entsprechenden Code einfach und schnell über den Inhalte-Editor mittels iframe auf der eigenen Website einbinden.

Sie können dabei zwischen verschiedenen Themenschwerpunkten wählen, wie etwa «Klima und Energie», «Ozeane» und «Nachhaltige Städte». Diese kann man alle gemeinsam oder auch nur einzeln auswählen. Hier ein Beispiel, wie das aussieht, anhand des Themenschwerpunkts «Nachhaltige Städte»:

 

Gegenseitige Sichtbarkeit

Ziel ist die Sensibilisierung von verschiedenen Menschen zum Thema Nachhaltigkeit. Wenn Sie eines der Filmfenster einbinden, können Sie Filme für die Erde benachrichtigen und sie fügen Ihre Website zu ihrer Linkliste hinzu.

Verwandte Themen

Die Bundesrätinnen Simonetta Sommaruga (UVEK) und Viola Amherd (VBS) haben auf dem Waffenplatz Thun gemeinsam mit den 13 Akteuren die zweite Phase der Initiative Vorbild Energie und Klima eingeläutet. Polarstern war mit der Gesamtprojektleitung der Veranstaltung beauftragt und hat die Kommunikation, die Inhalte sowie die visuelle Gestaltung konzipiert und umgesetzt. »

Im August 2021 trat Ruedi Nützi als Direktor der Hochschule für Wirtschaft FHNW in den Ruhestand. Als Dank für sein Engagement seit der ersten Stunde der Fachhochschule Nordwestschweiz erhielt Prof. Dr. Nützi von seinen Mitarbeitenden sowie Kolleginnen und Kollegen ein Abschiedsbuch. Polarstern durfte das einzigartige Geschenk mitkonzipieren, korrigieren und gestalten. »