Interne oder externe Medienstelle?

Auch bei der Medienarbeit (Media Relations) stellen sich für Unternehmen immer wieder die Fragen, welche Aufgaben intern angesiedelt werden und wann externe Unterstützung beigezogen werden soll. Ein Überblick über die Vorteile und Nachteile interner bzw. externer Medienstellen.

Externe Medienstelle (Outsourcing)

Die Medienarbeit wird komplett ausgelagert. Eine Agentur kümmert sich sowohl um das Monitoring der Themen, die Aufbereitung von Inhalten, die Verbreitung von Medieninformationen, die Betreuung von Medienschaffenden, die Medienbeobachtung sowie die Netzwerkpflege.

polarstern icon positiv

Spezialisierung
Ihnen stehen in der Agentur Spezialisten zur Verfügung mit Wissen, das Sie nicht zuerst selber aufbauen müssen.

polarstern icon negativ

Integration
Eine ausgelagerte Medienstelle schafft neue Schnittstellen, die bestehende Prozesse erschweren können.

polarstern icon positiv

Effizienz
Sie bezahlen nur für produktive Stunden und profitieren von Skaleneffekten. Dies führt zu tieferen und transparenteren Kosten.

polarstern icon negativ

Koordination
Die Zusammenarbeit mit einer Agentur verlangt eine intensive gegenseitige Absprache, damit die externen Spezialisten Entwicklungen im Unternehmen nicht verpassen.

polarstern icon positiv

Flexibilität
Eine Agentur kann sich schnell Ihren Bedürfnissen anpassen. Sowohl wenn es brennt wie auch bei Flaute.

polarstern icon negativ

Kontinuität
Mit Outsourcing entgeht Ihnen die Möglichkeit, das Wissen für die Medienarbeit langfristig intern aufzubauen.

Interne Medienstelle (Insourcing)

Eigene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich um die gesamte Medienarbeit. Sie sind nicht nur Ansprechpersonen für Journalistinnen und Journalisten, sondern sie setzen auch die Themen, produzieren Medieninhalte und werten den Erfolg der Medienarbeit aus.

polarstern icon positiv

Eigenes Wissen
Mit einer eigenen Medienstelle wächst das Know-how im Unternehmen.

polarstern icon negativ

Fluktuation
Mit dem Wechsel von Mitarbeitenden besteht grosse Gefahr, dass wichtiges Wissen verloren geht.

polarstern icon positiv

Identifikation
Die Ansiedlung im eigenen Unternehmen führt bei Mitarbeitenden zu einer höheren Verbundenheit.

polarstern icon negativ

Innovation
Für interne Medienverantwortliche ist es schwierig, stets auf dem aktuellen Stand von Methoden und Technologien zu bleiben.

Kombinierte Lösung (Selective Outsourcing)

Als Alternative zur kompletten Auslagerung bzw. Einlagerung bietet sich eine kombinierte Lösung an. Je nach Strategie und Ressourcen können so bestimmte Prozesse der Medienarbeit im eigenen Unternehmen angesiedelt werden, andere werden einer spezialisierten Agentur übertragen.

Beispielsweise können regelmässige sowie gut planbare Aktivitäten selber ausgeführt werden, während kurzfristige oder sehr schwierige Aufgaben bzw. Projekte an eine externe Fachperson für Kommunikation delegiert werden.

Wollen Sie Ihre Medienarbeit intensivieren?
Als Luzerner Agentur für Public Relations helfen wir Ihnen bei der optimalen Ausgestaltung Ihrer Kommunikationsarbeit mit Medien und Medienschaffenden. Mehr Infos dazu kriegen Sie mit einem Blick auf die Dienstleistungen oder in einem persönlichen Gespräch.

Verwandte Themen

Die Online-Ratgeber Renovabene und Locabene von EnergieSchweiz unterstützen Vermieter/innen und Mieter/innen bei energetischen Gebäudesanierungen. Polarstern hat die Website konzipiert und zusammen mit Verbänden die Inhalte entwickelt. »

Auf der Online-Plattform Valuu von PostFinance können Hypotheken verglichen und online abgeschlossen werden. Polarstern hat 2019 für den Relaunch der Website suchmaschinenoptimierte Ratgeberbeiträge verfasst. »