Ist mein Hausdach oder meine Hausfassade geeignet für eine Solaranlage?

Neu gibt es ein kostenloses Tool, das für jede Immobilie in der Schweiz berechnen kann, wie viel Solarstrom mit einer Solaranlage auf dem Dach wie auch an der Fassade erzeugt werden kann.

Solar panel technician checking solar panels

Solarpanels auf dem Hausdach | Das Potential von Sonnenenergie ist unerschöpflich. Quelle: AdobeStock

Dass man mit Solarpanels auf dem Dach Strom für den eigenen Haushalt produzieren kann, wissen wir bereits. Eine Neuheit sind Solarpanels, die an Fassaden angebracht werden. Damit steigt die zur Verfügung stehende Fläche und damit das Potential für die Produktion von Solarstrom beträchtlich. Laut dem BFE beträgt das schweizweite Solarstrompotential durch Panels an Fassaden rund 17 Terawattstunden (TWh) pro Jahr. Das ist beinahe so viel Strom, wie vier der fünf Schweizer Kernkraftwerke im Jahr 2018 produziert haben. Weitaus mehr Potential steckt aber immer noch in den Dächern. Insgesamt beträgt das ausschöpfbare Solarstrompotential der Schweizer Gebäude rund 67 TWh/Jahr. Sie dürfen selbst rechnen, wie viele Kernkraftwerke man damit abstellen könnte.

Gemeinsam mit swisstopo hat das Bundesamt für Energie die interaktiven Anwendungen sonnenfassade.ch und sonnendach.ch lanciert. Dort können Hausbesitzer per Adresse nach ihrer Immobilie suchen und berechnen lassen, wie gut sich das Dach und die Fassaden für Solarpanels eignen, und wie viel Strom damit generiert werden kann.

Unheimlich viel ungenutzte Energie
Bei diesen Zahlen scheint der Atomausstieg zum Greifen nahe. Wo liegt dann das Problem? In der Ausschöpfung! Im Jahr 2017 wurden von potentiellen 67 TWh pro Jahr gerade mal 1,7 TWh genutzt. Das sind klägliche 2,5 Prozent.

Bildschirmfoto 2019-04-17 um 17.23.40

Polarstern setzt sich mit nachhaltiger Energie inbesondere im Rahmen eines Mandats des Bundesamts für Energie auseinander, wo wir für die Initiative Energie-Vorbild vielfältige Kommunikationsmassnahmen umsetzen. Einen konkreten Einblick in unsere Arbeit für das BFE gibt es nächste Woche hier auf unserem Blog.

Verwandte Themen

Das Ecoquartier Les Vergers in der Genfer Gemeinde Meyrin verbraucht nur so viel Energie, wie es selber produzieren kann. Im Auftrag der Initiative Energie Vorbild haben wir das Projekt zu Beginn des Jahres in den Fachmagazinen Phase5 und Domotech vorgestellt. »

Als Akteur der Initiative Energie Vorbild des Bundesamts für Energie hat die SBB ihre Beschaffungsstrategie neu ausgerichtet; und zwar in Richtung Nachhaltigkeit. Polarstern hat ein spannendes Interview mit den zuständigen Projektleitern geführt, das nun im Fachmagazin Phase5 erschienen ist. »

10 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Büro

Recycling, Stromsparen und bewusster Konsum gehören bei vielen von uns bereits zum Alltag. Doch wie sieht es mit der Nachhaltigkeit bei der Arbeit aus? Wir liefern 10 Tipps für ein nachhaltigeres Büro. »