Kommunikation für BAFU, BAG und BFE

Zum ersten Mal in der Geschichte unserer Kommunikationsagentur Polarstern betreuen wir gleichzeitig Projekte von drei Bundesämtern.

polarstern-news-drei-mandate-fuer-bundesaemter

Kommunikation | Umwelt, Gesundheit und Energie sind wichtige Themen der Nachhaltigkeit. Quelle: Flickr, Sonictk

Für die überarbeitete Strategie Naturgefahren der Nationalen Plattform Naturgefahren PLANAT (die Geschäftsstelle ist beim Bundesamt für Umwelt angesiedelt) sind duoo (Gestaltung und Konzept) und Polarstern (Text und Konzept) verantwortlich für die Ausgestaltung und die dazugehörigen Kommunikationsmassnahmen.

Für das Bundesamt für Energie (BFE) leiten wir die Kommunikation von Energie-Vorbild Bund. Im Rahmen dieser Initiative steigern die Bundesverwaltung, der ETH-Bereich und bundesnahe Unternehmen wie Swisscom, SBB, Post und Skyguide ihre Energieeffizienz und ihren Anteil an erneuerbarer Energie.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) unterstützen wir bereits seit 2010 in den Themenfeldern von Ernährung und Bewegung. Nach Abschluss eines grossen Projekts im vergangenen Jahr entwickeln wir nun mit Fachleuten des BAG, aus Forschung und Praxis einen handlichen Leitfaden für die Therapie von Adipositas-Patienten.

Verwandte Themen

Am Jahresanlass vom 4. Juli 2018 in Othmarsingen informierten die zehn Akteure des Energie-Vorbilds Bund über ihre Massnahmen im vergangenen Jahr. Die Kommunikationsagentur Polarstern hat den viersprachigen Jahresbericht realisiert und die Veranstaltung organisiert. »

4 neue Forschungsprojekte für Nachhaltigkeitskommunikation

Bis Ende Jahr führt Polarstern in Kooperation mit der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) und der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) vier Forschungsprojekte zur Kommunikation von Nachhaltigkeitsthemen durch. Sind das auch Ihre Themen? »

Am Forum ö 2018 des Unternehmerverbands öbu hat Geanne van Arkel, Head of Sustainable Development des Teppichherstellers Interface, einen spannenden Einblick gegeben, wie ihr Unternehmen bis 2020 alle negativen Auswirkungen auf die Umwelt vollständig vermeiden will. Ihre Mission Zero. »