Nachhaltige Entwicklung für PR-Fachleute

Das Thema Nachhaltigkeit ist in der höheren Berufsbildung der Kommunikationsbranche angekommen. Als Dozent am Institut für Weiterbildung in Luzern vermittelt Andreas Renggli angehenden PR-Fachfrauen und PR-Fachmännern in einem praxisnahen Workshop die Grundlagen der nachhaltigen Entwicklung.

PR-Fachleute mit eidgenössischem Fachausweis sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in einer PR-Abteilung eines Unternehmens oder in einer PR-Agentur tätig sind. Sie unterstützen die PR-Leitung in der gesamten Umsetzung der Kommunikationsstrategie und setzen die geplanten Kommunikationsmassnahmen um. Sie wirken bei der Entwicklung von Konzepten mit und planen und realisieren diese selbstständig.

Ab diesem Herbst führt Andreas Renggli von Polarstern am Institut für Weiterbildung in Luzern die Teilnehmenden zur Vorbereitung auf die eidgenössische Berufsprüfung (Teil der höheren Berufsbildung) in die Grundlagen der nachhaltigen Entwicklung ein. Anhand eines Praxisbeispiels machen sich die Teilnehmenden zuerst vertraut mit der Nachhaltigkeitsidee und üben sich anschliessend selber in die Planung entsprechender Massnahmen.

Einige Auszüge aus diesem Workshop werden danach auch auf dieser Website angeboten.

Verwandte Themen

Warum es mehr braucht, als Werbung

Werbung ist heute immer noch ein beliebtes Mittel, um Produkte an die Konsumenten zu bringen. Aber es ist längst nicht mehr das einzige oder glaubwürdigste Mittel. Die Unternehmenskommunikation trägt einen wesentlichen Teil dazu bei. »

Beide Kommunikationsmassnahmen haben Vor- und Nachteile. Eine Publireportage garantiert Veröffentlichung und Reichweite, Fachtexte und Medienarbeit sind glaubwürdig und echt. Eine Gegenüberstellung. »

Alejandro Jimenez zieht weiter

Nach drei Jahren erfolgreichem Wirken als Berater und Redaktor bei Polarstern zieht Alejandro Jimenez weiter zum nächsten Abenteuer. Er vertrat Polarstern in der Zentralschweiz und hat den Luzerner Standort während seiner Zeit massgeblich ausgebaut und weiterentwickelt. Für die geleistete Arbeit und die Erfolge danken wir ihm herzlich. »