Wie kommunizieren Schweizer Banken ihr nachhaltiges Engagement?

Nachhaltige Anlagen, vergünstigte Kredite für ökologische Fahrzeuge oder Fairtrade Gold: Das Thema Nachhaltigkeit hält langsam aber sicher auch in der Finanzbranche Einzug. Wie Schweizer Banken ihr nachhaltiges Engagement kommunizieren und was es ihnen bringt, untersuchen im Auftrag von Polarstern Studierende der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) in einer Studie.

 

Nachhaltigkeit als Kernkompetenz
Fragt man Wikipedia nach dem Schweizer Bankwesen, liest man noch im ersten Satz von einer «vergleichsweise konservativen und nachhaltigen Anlage». Somit scheint das Thema Nachhaltigkeit bereits im Erfolgsrezept der Schweizer Banken enthalten zu sein. Doch wirtschaftliche Nachhaltigkeit hängt immer mehr auch von ökologischer und gesellschaftlicher Nachhaltigkeit ab. So werden beispielsweise Investitionen in fossile Brennstoffe immer unattraktiver, während erneuerbare Energien in der Anlagewelt im Trend liegen. Umso wichtiger also für die Banken, Aktivitäten und Engagement im Bereich Nachhaltigkeit auch richtig und wirkungsvoll zu kommunizieren.

Pressebild_FairtradeGold_ZuercherKantonalbank_original_1

Fair produziertes Gold liegt im Trend | Copyright: Zürcher Kantonalbank

Heutige Praxis unter der Lupe
Um herauszufinden, wie Banken ihr nachhaltiges Engagement am effektivsten angehen, hat Polarstern eine Gruppe von Studierenden der angewandten Psychologie beauftragt, die aktuelle Nachhaltigkeitskommunikation von Schweizer Banken unter die Lupe zu nehmen. Die Studierenden gehen dabei den Fragen nach, wie und was Banken heute schon zu diesem Thema Berichten und welche Wirkung sie damit erzielen. An welche Stakeholder richtet sich die Kommunikation zum Beispiel hauptsächlich? Welche Kanäle werden für welche Themen genutzt und welches sind die gängigsten Labels zur Zertifizierung? Inhaltlich ist es möglich, dass bestimmte Aktivitäten in der Nachhaltigkeit sehr häufig und prominent kommuniziert werden, während andere sich im Hintergrund abspielen. Welche Projekte eignen sich also für die Kommunikation nach aussen, welche nicht, und vor allem, warum? Ein bereits etabliertes Kommunikationselement im Bereich Nachhaltigkeit ist der Nachhaltigkeitsbericht, den viele Banken jedes Jahr veröffentlichen. Auch hierzu werden die Studierenden Daten erheben und sich genau anschauen, wie Banken diesen Bericht gestalten und welche Bedeutung er für das Unternehmen hat.

Mit dem Ziel im Blick
Zum Schluss die interessanteste Frage, was die richtige Kommunikation eigentlich bewirkt und wie dies zu messen ist (siehe hier auch die Forschungsarbeit zum Controlling in der Nachhaltigkeitskommunikation). Wir sind gespannt auf die Ergebnisse!

 

Verwandte Themen