Polarstern will Vermarktung erneuerbarer Energie erforschen

In Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern, dem Verein für umweltgerechte Energie (VUE) sowie mehreren Stromanbietern will Polarstern untersuchen, wie die Vorteile von erneuerbarer Energie besser vermittelt werden können. Das Projekt wird voraussichtlich von der Kommission für Technologie und Innovation (KTI) gefördert.

Die Forschungskooperation steht unter dem Titel «Wirkungsvolle Strategien zur Vermarktung von Stromprodukten aus erneuerbaren Energien: Entwicklung einer Methoden-Toolbox». Im Zentrum steht die Frage, wie sich die Vorzüge dieser nachhaltigen Angebote verständlicher aufzeigen lassen. Denn die Erfahrung aus früheren Untersuchungen zeigt, dass Konsumentinnen und Konsumenten in der Schweiz durchaus an Stromprodukten mit erneuerbarer Energie interessiert sind, sich schlussendlich aber oft dagegen entscheiden. Unter anderem deshalb, weil sie den Unterschied zu konventionellen Stromprodukten nicht erkennen bzw. nachvollziehen können.

Das Projekt wird voraussichtlich in den nächsten Wochen von der KTI bewilligt, im September offiziell beginnen und eineinhalb Jahre dauern. Wir werden über den Verlauf und die Resultate laufend auf unserer Website informieren.

Verwandte Themen