Digitaler Medienspiegel für Schweizer Konzern

Jeden Sonntagmorgen informiert Polarstern das Management eines bedeutenden Schweizer Grossunternehmens mit einem digitalen Medienspiegel über alle relevanten Themen des Wochenendes.

polarstern-management-tools-medienbeobachtung-news

Medienbeobachtung | Der digitale Medienspiegel zeigt dem Management, welche Themen aktuell in Schweizer Medien aufgegriffen und diskutiert werden.

Wochenende für Wochenende versuchen Sonntagszeitungen mit Enthüllungen skandalträchtiger Themen die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich zu lenken. Das sichert ihre Existenz neben den Zeitungsausgaben an Werktagen. Diese Themen zu verfolgen und Stellung zu beziehen, falls nötig, ist selbst für grosse Schweizer Unternehmen schwierig, weil ihre Kommunikationsteams am Wochenende nicht bzw. nur in Notfällen zur Verfügung stehen.

Medienspiegel für Marken, Projekte und Personen

Aus diesem Grund unterstützt die Kommunikationsagentur Polarstern die Medienbeobachtungsagentur management tools media mit einem redaktionellen Wochenenddienst. Für ein bedeutendes Schweizer Grossunternehmen mit mehr als 5000 Mitarbeitenden werden die Sonntagspresse, Fachzeitschriften und Online-Medien in den drei Sprachen Deutsch, Französisch und Italienisch auf über 50 Begriffe durchsucht. Das Medienmonitoring erstreckt sich über Marken, Tochtergesellschaften, Projekte sowie das Kader des Unternehmens.

Das Team von Polarstern prüft die Treffer (Clippings) aus der Medienbeobachtung auf Kriterien wie Relevanz, Konsequenz und Nähe, erstellt eine Selektion der wichtigsten Artikel und fasst in kurzen Einleitungen zusammen, worum es geht bzw. weshalb das Thema relevant ist und verschickt den Medienspiegel (auch Pressespiegel genannt) an das Management sowie weitere wichtige Kontakte des Unternehmens.

Mit diesem Medienspiegel erhält das Management am Sonntagmorgen früh einen Überblick der verbreiteten Themen, ohne wertvolle Zeit mit irrelevanten Artikeln zu verlieren. Die vollständigen Texte der ausgesuchten Meldungen sind im Medienspiegel ebenso vorhanden wie Links zum entsprechenden Artikel im PDF, wo auch die Bilder und die genaue Position auf der Zeitungsseite angegeben werden. In den Texten sind zudem die Suchbegriffe hervorgehoben, was dem Kader die Arbeit zusätzlich vereinfacht.