Lifefair

Innovationsforum zu Nachhaltigkeitskommunikation

Die Nachhaltigkeitskommunikation verändert sich stetig. Um aktuelle Trends mit der Branche zu diskutieren, hat Polarstern am Swiss Green Economy Symposium ein Innovationsforum organisiert.

SGES Innovationsforum Kommunikation 2020

Innovationsforum am SGES | Die Nachhaltigkeitskommunikation verändert sich stetig. Foto: Jörg Bruppacher, Polarstern

Ausgangslage

In der Kommunikation rund um Nachhaltigkeitsthemen finden aktuell grosse Veränderungen statt. Zum einen gibt es eine starke Professionalisierung und die Relevanz von Nachhaltigkeitsthemen in der Kommunikation mit B2B und B2C-Kundinnen und Kunden steigt. Andererseits gibt es viele offene Fragen, für die es noch keine Patentrezepte gibt.

Deshalb hat Polarstern ein Innovationsforum zu Nachhaltigkeitskommunikation am Swiss Green Economy Symposium ins Leben gerufen. Das Symposium von Lifefair ist eine Konferenz für nachhaltiges Wirtschaften in der Schweiz. Am 1. September fand die achte Ausgabe in Winterthur statt.

Umsetzung

Die Diskussion zu den aktuellen Entwicklungen in der Nachhaltigkeitskommunikation umfasst viele verschiedene Fachbereiche und Akteure. Daher galt es für das Innovationsforum den richtigen Mix von Köpfen und Themen zu wählen, um Trends akkurat abbilden zu können. Mit der strategischen Ausrichtung wurde ein grober thematischer Rahmen gesetzt: Im Fokus stand die Zielgruppe der Endkonsumentinnen und -konsumenten und die Frage, wie relevant die Agenda 2030 und die Sustainable Development Goals (SDGs) in der Kommunikation sind.

Konkret dienten folgende Fragen als Leitlinie:

  • Was braucht es für eine gezielte Kommunikation von Nachhaltigkeitsthemen?
  • Sind die 17 Sustainable Development Goals (SDGs) der Agenda 2030 dafür geeignet?
  • Wie entwickelt sich die Nachhaltigkeitsberichterstattung in der Schweiz?

Das Forum startete mit einer Vortragsreihe verschiedener Nachhaltigkeits- und Kommunikationsverantwortlicher. Vertreterinnen und Vertreter der Migros, des Bundesamt für Raumentwicklung (ARE), von Ikea Schweiz und weiteren Unternehmen teilten Erkenntnisse aus ihrem Alltag und Unternehmen. Nebst den Fokusthemen Agenda 2030 und den SDGs waren dabei auch Nachhaltigkeitsberichte, Corporate Activism sowie aktuelle Forschungserkenntnisse zur Nachhaltigkeitskommunikation generell Thema. Im Rahmen der anschliessenden Tischgespräche konnten die Teilnehmenden offene Fragen klären und zu den Fokusthemen diskutieren.

Mit diesem Mix von Themen und Formaten bot Polarstern der Branche eine Plattform, um die weiteren Entwicklungen der Nachhaltigkeitskommunikation mitzugestalten.