Vernetzung der Medienarbeit mit Informations- und Kommunikationstechnologien in Schweizer Unternehmen

Eine Studie, wie Schweizer Unternehmen neue Technologien für ihre Medienarbeit nutzen und welche Bedeutung die informationelle Vernetzung in naher Zukunft erlangen wird. Die Basis bildet eine kombinierte Umfrage mit 102 Unternehmen und 11 Experten.

Die Untersuchung wurde 2003 von Andreas Renggli, Thomas Gygax, Philip Ritschard und Ralph Eli an der Privaten Hochschule Wirtschaft in Bern durchgeführt.

Verwandte Themen

Warum es mehr braucht, als Werbung

Werbung ist heute immer noch ein beliebtes Mittel, um Produkte an die Konsumenten zu bringen. Aber es ist längst nicht mehr das einzige oder glaubwürdigste Mittel. Die Unternehmenskommunikation trägt einen wesentlichen Teil dazu bei. »

Beide Kommunikationsmassnahmen haben Vor- und Nachteile. Eine Publireportage garantiert Veröffentlichung und Reichweite, Fachtexte und Medienarbeit sind glaubwürdig und echt. Eine Gegenüberstellung. »

Alejandro Jimenez zieht weiter

Nach drei Jahren erfolgreichem Wirken als Berater und Redaktor bei Polarstern zieht Alejandro Jimenez weiter zum nächsten Abenteuer. Er vertrat Polarstern in der Zentralschweiz und hat den Luzerner Standort während seiner Zeit massgeblich ausgebaut und weiterentwickelt. Für die geleistete Arbeit und die Erfolge danken wir ihm herzlich. »