Wie sensibilisiert man für Nachhaltigkeitsthemen?

Auf einem virtuellen Ballonflug über Winterthur Umweltfragen beantworten und reale Probleme lösen? Das geht! Und zwar in einem Spiel der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Das Ziel dabei: Mit Virtual Reality zu mehr Nachhaltigkeit.

smart energy hero

Zwischen zwei Welten | Ein realer Heissluftballonkorb ist das verbindende Element zwischen der realen und der virtuellen Welt. Die Spielerin fliegt im Game «Virtual Energy Hero» im Heissluftballon über Winterthur. Quelle: ZHAW

Energiewende, Nachhaltigkeitsziele oder Klimawandel – das sind komplexe Themen. Um sie so zu erklären, dass jedermann und jederfrau sie verstehen, braucht es einiges an Aufwand. Ein spielerischer Ansatz kann helfen. Das haben sich auch Mirjam West und Onur Yildirim von der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) gedacht und das Virtual-Reality-Spiel «Virtual Energy Hero» entwickelt. Am Swiss Green Economy Symposium 2019 in Winterthur haben sie das Spiel vorgestellt.

Wissen bringt Punkte
In diesem Simulationsspiel fliegt der Spieler bzw. die Spielerin in einem Heissluftballon über Winterthur und muss knifflige Umweltfragen beantworten. Wer ein Energy Hero werden möchte, muss nicht etwa Drachen töten oder Prinzessinnen retten, sondern sich Gedanken zum Energieverbrauch machen. Wie lässt sich ein Einfamilienhaus sinnvoll heizen? Welches Transportmittel ist das umweltverträglichste? Wie kann ich bei der Ernährung das Klima schonen?

Das Gelernte im realen Leben anwenden
Ziel des Spiels ist es, die Bevölkerung für die Energiestrategie 2050 zu sensibilisieren. «Mit Virtual Reality können wir bei abstrakten, jedoch ganz alltäglichen Themen wie Energie eine neue Perspektive schaffen», sagt Onur Yildirim. Die Menschen sollen ermutigt werden, sich mit Klimafragen zu befassen und selbst aktiv zu werden – also, das Gelernte im realen Leben umzusetzen. Mirjam West und Onur Yildirim haben Energie- und Umwelttechnik an der ZHAW studiert. «Ziemlich spontan kam uns die Idee, ein Spiel mit Lerninhalten – ein sogenanntes Serious Game – zu kreieren», sagt West. In der Zwischenzeit haben die beiden ihr erstes Spiel weiterentwickelt. Im «Virtual Smart Winti Hero» werden verschiedene Facetten einer Smart City beleuchtet und erlebbar gemacht. Beide Spiele können für Anlässe gebucht oder an Events gespielt werden.

Wir bei Polarstern können zwar keine VR-Games programmieren. Aber wir können Sie in Ihrer Nachhaltigkeitskommunikation unterstützen und Ihnen dabei helfen, komplexe Sachverhalte klar, ehrlich und inspirierend zu kommunizieren.

Verwandte Themen

Unternehmerischer Erfolg und Suffizienz sind kein Widerspruch! Der Kulturpark Zürich lädt zum Forum "Suffizienz im Unternehmenskontext" »

Am 31. Oktober 2019 findet das Forum ö in Rüschlikon statt. Dieser Event bietet Raum, Impulse und Reflexionen zum unternehmerischen und nachhaltigen Handeln. Es bringt eine Gemeinschaft von Menschen zusammen, um Chancen für Menschen und Unternehmen aufzuzeigen. »

Das Konzept Smart City ist in aller Munde. Bilder von führerlosen Metros oder selbstfahrenden Autos und Drohnen, die eigenständig Pakete ausliefern, ziehen vor dem inneren Auge durch. Doch die Smart City ist weit mehr als nur intelligenter Verkehr. Wir geben einen Einblick, wie auch in der Schweiz immer mehr Bereiche des modernen Lebens «smart» werden, und wie dies der Umwelt und der Gesellschaft von morgen zugute kommt. »