Wirksame Öffentlichkeitsarbeit für die Luzerner Kulturlandschaft

Kulturell reicht die Luzerner Landschaft von der Kleinen Emme bis zum Baldeggersee und von den Hügeln ausserhalb der Stadt Luzern bis zum Napf. Für den 3. kantonalen Tag der Kulturlandschaft vom 31. Oktober 2010 hat die Kommunikationsagentur Polarstern die 18 involvierten Kulturlokale bei der Medienarbeit unterstützt.

Das Mandat umfasste die Öffentlichkeitsarbeit im Vorfeld sowie im Nachhinein. Medienschaffenden wurden die Informationen über den agentureigenen Newsservice Publico angeboten.

www.tagderkulturlandschaft.blogspot.com

Verbund Kulturlandschaft
Bereits seit rund zehn Jahren setzt sich der Verbund Kulturlandschaft erfolgreich für eine lebendige Kultur in der Luzerner Landschaft ein. Waren es zu Beginn vier Kleintheater, so bilden heute 19 Kulturveranstalter die gemeinsame Plattform. Regelmässig trifft man sich, tauscht Gedanken aus, lanciert Ideen – fördert gemeinsam Kultur auf dem Land. Die Interessengemeinschaft hat sich zum Ziel gesetzt, die kulturelle Vielfalt der Luzerner Landschaft bekannter zu machen. Inzwischen hat sich der Verbund Kulturlandschaft zu einer festen Grösse auf den Brettern der Kultur im Kanton entwickelt und steht in stetigem Austausch mit dem Kulturdepartement des Kantons Luzern. Trotz allem ist die Kultur im ländlichen Raum Luzerns noch immer auf finanzielle Unterstützung angewiesen. In ferner Zukunft sieht der Verbund Kulturlandschaft die Einführung eines Kulturfrankens vor. Er fordert deshalb, dass alle Luzerner Gemeinden pro Einwohner und Einwohnerin jährlich mindestens einen Franken an ihre lokalen Kulturveranstalter und -veranstalterinnen leisten. Die Veranstalter/innen: Aktuelles Sempach; Bau 4, Altbüron; Entlebucherhaus, Schüpfheim; Kultur i de Braui, Hochdorf; Kultur Schenkon; Kulturforum Hitzkirch; Kulturkeller im Schtei, Sempach; Kulturschiene Malters; Kulturwerkstatt Obernau/Kriens; Kunst- und Kulturkommission Rothenburg; Luzerner Designgalerie Rippertschwand, Neuenkirch; Rathausbühne Willisau; Sankturbanhof Sursee; Somehuus, Sursee; Stadtcafe Sursee; Stadtmühle Willisau; Tempelhof Uffikon; Träff Schötz/Ronmühle; Tropfstei … am Märtplatz, Ruswil

Verwandte Themen

Das Ecoquartier Les Vergers in der Genfer Gemeinde Meyrin verbraucht nur so viel Energie, wie es selber produzieren kann. Im Auftrag der Initiative Energie Vorbild haben wir das Projekt zu Beginn des Jahres in den Fachmagazinen Phase5 und Domotech vorgestellt. »

Als Akteur der Initiative Energie Vorbild des Bundesamts für Energie hat die SBB ihre Beschaffungsstrategie neu ausgerichtet; und zwar in Richtung Nachhaltigkeit. Polarstern hat ein spannendes Interview mit den zuständigen Projektleitern geführt, das nun im Fachmagazin Phase5 erschienen ist. »

Als erste Schweizer Kommunikationsagentur haben wir eine Bewilligung des Seco für gezielte Sonntagseinsätze im Bereich Medienarbeit. Für Schweizer Grossunternehmen bereiten wir an Wochenenden zeitnah die wichtigsten Themen aus Print- und Online-Medien, Radio und TV für das Management auf. »