Work Smart in Zeiten von Corona

Vom 2. bis 6. November findet die nächste schweizweite Work Smart Week zur Arbeitswelt der Zukunft statt. Auch Polarstern ist dabei mit kostenlosen Testtagen im eigenen Coworking Space.

work smart week

Work Smart Week | Fünf Jahre Work Smart Initiative – und nun Corona. Was ist und was bleibt? Grafik: Work Smart Week

Die Corona-Pandemie hat auch vor der Arbeitswelt nicht Halt gemacht. Ob Home Office, Online-Konferenzen oder flexible Arbeitszeiten – die Schweiz setzt sich seit diesem Frühling intensiv mit neuen Arbeitsformen auseinander.

Das macht auch die vor fünf Jahren gestartet Work Smart Initiative, die sich für flexible und ortsunabhängige Arbeitsformen einsetzt. Damit sollen Ressourcen und Infrastrukturen besser genutzt, der Arbeitsmarkt besser erschlossen und nicht zuletzt die Motivation von Mitarbeitenden gefördert werden. Und auch die Gesundheit geschützt werden, möchte man in Corona-Zeiten wohl hinzufügen.

Netzwerk und Aktionswoche

Um flexible Arbeitsmethoden zu fördern, teilen die Mitglieder der Work Smart Initiative ihren breiten Erfahrungsschatz und ihre Erkenntnisse im Netzwerk – mit den über 260 Work Smart Supportern, die sich mit der Charta dazu bekennen, smarte Arbeitsformen intern zu fördern. Auch die Kommunikationsagentur Polarstern hat diese Charta unterzeichnet.

Vom 2. bis 6. November findet nun die nächste schweizweite Aktionswoche zur Arbeitswelt der Zukunft statt. In verschiedenen Online- und Offline-Veranstaltungen geht es dabei um das #newworkingnormal – was ist mit Corona, was bleibt, gibt es überhaupt ein #newworkingnormal, und was braucht es dazu?

Polarstern bietet Coworking-Plätze an

Die Kommunikationsagentur Polarstern bietet in dieser Aktionswoche Arbeitsplätze im Coworking Space Loreto in Solothurn zum kostenlosen Testen an und steht bei Fragen rund um das Thema gerne zur Verfügung. Aufgrund der aktuellen COVID-19-Situation richtet sich das Angebot nur an Personen, die aus wichtigen Gründen weder beim Arbeitgeber noch bei sich zu Hause arbeiten können und auf einen externen Arbeitsplatz angewiesen sind. Um die Sicherheitsabstände einhalten zu können, bitten wir um eine vorgängige Anmeldung per Mail an Polarstern-Partner Jörg Bruppacher: joerg.bruppacher@polarstern.ch.

Mehr Infos zur Work Smart Week hier.

Verwandte Themen

Swiss Triple Impact unterstützt Schweizer Unternehmen dabei, ihren Beitrag zur Agenda 2030 bzw. den 17 Zielen der nachhaltigen Entwicklung (SDGs) zu messen und zu verbessern. Polarstern ist neu Teil dieses Programms. »